Zentrale Arbeiten

Government-Server für Schulen in Niedersachsen (GoSiN) 

 

Es stehen die Ergebnisse für die Vergleichsarbeiten der Klassen 3 (2005-2007) und 8 (2007-2009), die der Abschlussprüfungen (2007-2015) und des Zentralabiturs (2007-2015) für die Schulen zur Verfügung. Der Zugang zu den Inhalten ist teilweise passwortgeschützt. Er erfolgt über den Schulleitungs-Account für die offizielle E-Mailadresse der jeweiligen Schule beim NiBiS.

Bitte prüfen Sie den korrekten Empfang Ihrer offiziellen E-Mail-Adresse beim NiBiS. 

Link zu Informationen und Konfigurationsmöglichkeiten des E-Mail-Postfaches

Für den Abruf der offiziellen Mails wird der Abruf per IMAP empfohlen. Hilfen zur Konfiguration Ihres E-Mail-Clients (etwa Outlook oder Thunderbird) finden Sie hier: Hilfe-Schulnetz (PDF-Datei)

Alle offiziellen Mitteilungen zu den zentralen Arbeiten erhalten Sie ausschließlich über diese Adresse.

 

Rückmeldung, Auswertung sowie die Ansicht der Ergebnisse für die Vergleichsarbeiten ab 2008 (Klasse 3) bzw. ab 2010 (Klasse 8) erfolgen über die Uni Landau:

Link zu VERA3, Uni Landau

Link zu VERA8, Uni Landau

Abschlussprüfungen

Materialien, Auswertungen und aktuelle Informationen zu den zentralen Abschlussprüfungen der Jahre 2006 bis 2009.
Fächer: Deutsch, Mathematik und Englisch
Schulformen: Hauptschule, Realschule, Gesamtschule und Förderschule.

Lesen Sie mehr

Zentralabitur

Auf dieser Seite werden Informationen, Themen, Links und aktuelle Nachrichten zum Zentralabitur veröffentlicht

Lesen Sie mehr

Immaturenprüfung

Auch ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung besteht für beruflich qualifizierte Bewerber die Möglichkeit des Studiums. Niedersachsen hat seine Hochschulen umfassend für qualifizierte Berufstätige geöffnet und damit ein Signal in Richtung auf eine Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung gestellt.
In Paragraph 18 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes können Sie nachlesen, welche Möglichkeiten des Hochschulzugangs sich für Berufstätige ohne Abitur ergeben, wenn diese beispielsweise über eine erfolgreiche mindestens dreijährige Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer anschließenden mindestens dreijährigen Tätigkeit in diesem Beruf verfügen oder wenn sie eine Meisterprüfung erfolgreich absolviert haben. Auch der erfolgreiche Abschluss bestimmter beruflicher Fortbildungen auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes oder der Handwerksordnung oder der erfolgreiche Besuch bestimmter Fachschulen kann nach § 18 NHG den Zugang zu einem Studium für Berufstätige ohne Abitur ermöglichen. Nähere Informationen hierzu können Sie auch bei der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gGmbH erhalten.
Wer seinen Studienwunsch nach den vorgenannten Möglichkeiten nicht realisieren kann, hat die Möglichkeit, sich mit der Prüfung für den Erwerb der fachbezogenen Hochschulzugangsberechtigung nach beruflicher Vorbildung eine Zugangsmöglichkeit zum Studium an niedersächsischen Hochschulen oder Universitäten zu schaffen. Zu näheren Informationen hierzu und zu den Antragsformularen für die Zulassung zur Prüfung und können Sie über die Links auf dieser Seite gelangen.

Lesen Sie mehr

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]

Letzte Änderung: 30.04.2019

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln