Stark nachgefragt: Digitale Fortbildungsangebote

Zwischen März und dem Ende der Sommerferien haben sich rund 39.000 Lehrkräfte digital fortgebildet. Alleine in der unterrichtsfreien Zeit der Sommerferien haben 3.720 niedersächsische Lehrkräfte an 170 Online-Kursen des NLQ teilgenommen. Unter dem Label “Digitales_Sommerangebot” haben die 12 Kompetenzzentren für regionale Lehrkräftefortbildung gemeinsam mit dem NLQ dieses umfangreiche Angebot realisiert.

Die durch die Corona-Pandemie verursachten Schulschließungen und das damit verbundene Lernen auf Distanz haben deutlich gemacht, dass das Lernen mit und über digitale Medien ein wesentlicher Bestandteil eines zeitgemäßen Unterrichts ist. Politische Investitionsmaßnahmen wie der DigitalPakt und das Sofortausschüttungsprogramm des Bundes werden durch landeseigene Projekte und Pläne ergänzt, sodass Infrastruktur und Ausstattung kontinuierlich ausgebaut werden. Doch was nützt das neueste interaktive Display und der modernste Tablet-Computer, wenn das Wissen um einen zielgerichteten Einsatz zum Lernen und Arbeiten in der Schule fehlt?

Die auf den ersten Blick unbegrenzt erscheinenden Möglichkeiten digitaler Medien können nicht nur für niedersächsische Schulen zunächst überfordernd wirken. Lehrerinnen und Lehrer benötigen Wissen, Handlungskompetenzen und die entsprechende Haltung im Umgang mit digitalen Endgeräten um den neuen Herausforderungen konstruktiv und kompetent begegnen zu können. Die hohe Akzeptanz und Nachfrage bei den Veranstaltungen des “digitalen Sommerangebots” haben jedoch gezeigt, dass die Lehrkräfte in Niedersachsen bereit sind, sich neuen Aufgaben zu stellen.

Mit einem neuen Label und einem erweiterten Konzept wird das Fortbildungsangebot zum Lernen mit und über digitale Medien daher auch nach dem Sommer fortgesetzt. Die Kompetenzzentren für regionale Lehrkräftefortbildung erhalten zusätzliche finanzielle Mittel, um weiterhin Veranstaltungen zum Lernen auf Distanz oder hybride Unterrichtsformen zu realisieren. Die Medienberatung Niedersachsen ergänzt dieses Angebot mit weiteren Online-Veranstaltungen. Perspektivisch können so täglich mehrere Fortbildungen zu einer Vielzahl an Themen angeboten werden, um Lehrkräfte bei der Gestaltung von zeitgemäßen Lernanlässen bei einer pandemiebedingt flexiblen Unterrichtsorganisation zu unterstützen.


Unter den Suchbegriffen “medienberatung_online” und “digitales_angebot” sind all diese Angebote in der Veranstaltungsdatenbank VeDaB auf dem niedersächsischen Bildungsserver zu finden. Auf der Startseite der VeDaB wurde ein entsprechender “Schnellbutton” geschaffen, welcher die Suche nach passenden Veranstaltungen mit nur einem Klick ermöglicht.


Mittelfristig werden diese Online-Seminare um weitere Angebotsformate ergänzt. Diese ermöglichen den niedersächsischen Lehrkräften dann nicht nur eine orts- sondern auch zeitunabhängige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen. Das Label “medienberatung_online” basiert dann auf vier Fortbildungs-Säulen. Perspektivisch werden neben Präsenz- und Online-Fortbildungen als Live-Situation auch zeit- und ortsunabhängige Online-Kurse nach dem MOOC-Prinzip und Selbstlernvideos angeboten. Eine Kombination dieser Säulen, sprich eine Verzahnung der unterschiedlichen Formate, führt so zu einer nachhaltigen Implementierung der Fortbildungen in die schulische Qualitätsentwicklung und Unterrichtsrealität.

 

 

Kontakt

Letzte Änderung: 01.10.2020

Drucken
zum Seitenanfang