Historisch-politische Filmbildung auf MERLIN

Frühe Spielfilme über die NS-Zeit

Spielfilme

Die Mörder sind unter uns

Regie: Wolfgang Staudte
SBZ 1946, 80 Min.

Als die junge Fotografin Susanne aus dem KZ zurückkehrt, findet sie in ihrer Wohnung den Chirurg Mertens vor, der mit übermäßigem Alkoholkonsum versucht, seine furchtbaren Erinnerungen zu verdrängen. Susanne hilft ihm, dass er wieder langsam zu sich findet. Dann begegnet Mertens seinem ehemaligen Hauptmann Brückner, der nun ein aalglatter Geschäftsmann ist. Mertens fordert Sühne für ein von Brückner befohlenes Massaker an Frauen, Kinder und Männern.

> Filmdownload bei Merlin

> Barrierefreie Materialien zum Film

In jenen Tagen

Regie: Helmut Käutner
Brit. BZ, 1947, 111 Min.

Im Jahr 1945 erzählt ein altes Auto seine Geschichte und die seiner wechselnden ehemaligen Eigentümer. Sieben Episoden um Menschen, die durch rassische und politische Verfolgung, im Widerstand oder durch das Kriegsgeschehen der Willkür des Nazi-Regimes ausgesetzt waren. Die Episoden 4 und 6 thematisieren Widerstand.

> Filmdownload bei Merlin

Bitte halten Sie die MERLIN-Zugangsdaten Ihrer Schule bereit

> Barrierefreie Materialien zum Film

 

Der Rat der Götter

Regie: Kurt Maetzig
DDR 1950, 84 Min.

Der Film thematisiert die Verstrickung der IG Farben in Rüstungsproduktion und Giftgasherstellung für die Konzentrationslager. Dem Vorstandsvorsitzenden Geheimrat Mauch geht es um Expansion und Gewinn für die Firma um jeden Preis. Der Chemiker Dr. Scholz ist ein Mitläufer, der sich aus Angst um Stellung und Familie der Wahrheit verschließt. Als 1948 eine verheerende Explosionskatastrophe in Ludwigshafen beweist, dass der Konzern trotz Verbotes der Alliierten wieder Sprengstoff produziert, bricht Scholz sein Schweigen.

> Filmdownload bei Merlin

Bitte halten Sie die MERLIN-Zugangsdaten Ihrer Schule bereit

> Barrierefreie Materialien zum Film

 

Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse

Regie: Kurt Maetzig
DDR 1955, 140 Min.

1931: Während in Deutschland die ständig wachsende Arbeitslosigkeit für soziale Unruhen sorgt, kämpft der KPD-Führer Ernst Thälmann weiter für die Einheit der Arbeiterklasse, den Sturz des Kapitalismus und die Verhinderung des Faschismus. Obwohl die KPD bei den Wahlen 1932 weiter festigen kann, gelingt es Hitler im Januar 1933 die Macht an sich zu reißen. Thälmann wird, wie viele andere Kommunisten und Sozialdemokraten, verhaftet. Ein Versuch ihn zu befreien, scheitert; einem korrumpierenden Freiheitsangebot Görings erteilt er eine klare Absage. 1944 wird Thälmann im KZ Buchenwald ermordet. Zusatzmaterial Material-DVD: Didaktischen Materialien und Module; Hinweise und Hilfen für eine intensivere Beschäftigung mit der Filmanalyse; Arbeitsmaterialien zu filmanalytischen Schwerpunkten; Lösungsvorschläge; digitale Arbeitsblätter (zur Bearbeitung am PC); Arbeitsblätter (pdf/word); Filmausschnitte; Standbilder.

> Filmdownload bei Merlin

Bitte halten Sie die MERLIN-Zugangsdaten Ihrer Schule bereit

> Barrierefreie Materialien zum Film

 

 

 

 

 

Letzte Änderung: 29.07.2020

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln