Filmbildung: Alte Geschichte und Mittelalter

Filmanalyse ist eine wichtige Methode, um Schülerinnen und Schülern die zentrale Einsicht zu vermitteln, dass Informationen nicht unkritisch aufgenommen werden dürfen, sondern "analysiert, kontextualisiert und reflektiert" werden müssen (Orientierungsrahmen Medienbildung, 6. Kompetenzfeld). Filmbildung ist darum ein zentraler Baustein der Medienbildung.

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Wir bitten um Ihr Verständnis. Auf den Seiten des niedersächsischen Bildungsservers für das Unterrichtsfach Geschichte finden Sie zahlreiche Hinweise auf digitale Medien.

 

Screenshot vom Film

 

Das Antike Griechenland - Auf den Spuren der Europäischen Zivilisation

(Unterrichtsfilm - Sek.I - 2016)

Warum gilt das antike Griechenland als Wiege Europas? Spielfilmszenen, Animationen und Realaufnahmen veranschaulichen wesentliche Kulturleistungen aus der griechischen Blütezeit, die bis heute nachwirken: - die Philosophie, das Nachdenken über die Welt und das Beobachten der Dinge - dargestellt vor allem an Archimedes und seinen Erkenntnissen und Erfindungen; - die Entwicklung der attischen Demokratie - von der Adelsherrschaft zur „Herrschaft des Volkes“; - die Bedeutung des Theaters - mit dem vorgeschriebenen Ablauf der Aufführung; - die Spiele in Olympia - Höhepunkt der sportlichen Wettkämpfe in Griechenland. Zusatzmaterial: Interaktive Arbeitsblätter; Hinweise zur Unterrichtsplanung; Arbeitsblätter (PDF); Filmversion in einfacher Sprach.

Link zum Film. Bitte halten Sie die MERLIN-Zugangsdaten Ihrer Schule bereit, um das Medium abrufen zu können.

 

Letzte Änderung: 29.12.2020

Drucken
zum Seitenanfang