Evangelische Religion in der Realschule

Bildungsbeitrag des Fachs Evangelische Religion

In Gegenwart und Zukunft werden die Schülerinnen und Schüler zu ethischen und moralischen Entscheidungen herausgefordert. Ethische Entscheidungen müssen bedacht und begründet sein. Daher muss der Religionsunterricht in der Realschule auch konkrete Beispiele aus Wirtschaft und Gesellschaft einbeziehen und zu ethisch begründeten Urteilen befähigen. Dieses schließt die Ermutigung zu verantwortlichem Handeln ein. Auch die Begegnung und der Dialog mit Angehörigen anderer Religionen, ihren Symbolen, Bildern und Riten werden in Zeiten der Globalisierung zunehmend wichtiger. 

Neben seinen unterrichtlichen Anliegen beteiligt sich der Religionsunterricht an Bemühungen, die Schule als Lebens- und Erfahrungsraum für alle Beteiligten zu gestalten. 

 

Quelle: Kerncurriculum Evangelische Religion für die Realschule

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln